Firmung

… ich möchte mich firmen lassen…

 

Das Sakrament der Firmung 

Die Bedeutung der Firmung

Firmung ist das Sakrament der Stärkung. Sie ist ein besonderes Zeichen der Zuwendung Gottes zu uns Menschen im Hl. Geist. Das Sakrament der Firmung beschenkt den Getauften mit der Gabe des Heiligen Geistes und verbindet sie vollkommener mit der Kirche; es stärkt sie und verpflichtet sie noch mehr dazu, sich in Wort und Tat als Zeugen Christi zu erweisen sowie den Glauben auszubreiten und zu verteidigen. (Can. 879)

Die Firmvorbereitung

Nach diözesaner Ordnung ist als Mindestalter die Vollendung des 12. Lebensjahres erforderlich. Wenn du also 13 Jahre alt wirst bzw. in die 3. oder 4. Klasse Hauptschule oder Gymnasium gehst, dann bist du genau richtig.

Natürlich haben auch ältere, noch nicht gefirmte Personen die Möglichkeit eine Firmvorbereitung zu erleben.

Was erwartet dich?

  • Eine spannende Zeit der Vorbereitung – gemeinsam mit vielen anderen, die sich in diesem Jahr firmen lassen wollen
  • Das Firmwochenende
  • Die Auseinandersetzung mit deinem Leben und deinem Glauben

Anmeldung

  • Wenn du dich entschieden hast, in diesem Schuljahr (Start ist dann im Jänner nächsten Jahres) bei uns den Firmunterricht zu besuchen, dann füll das Anmeldeformular aus und gib es bis Mitte November bei deinem Religionslehrer/ deine Religionslehrerin bzw. in der Pfarrkanzlei ab.
  • Wenn du aus einer anderen Pfarre bist und bei uns die Firmvorbereitung mitmachen willst, musst du deinen Heimatpfarrer um Zustimmung fragen. Lege bitte die schriftliche Bestätigung seiner Zustimmung deiner Anmeldung bei.
  • Wenn du nicht in Ohlsdorf getauft bist, dann bring bitte deinen Taufschein mit.

Beginn der Firmvorbereitung

Am Samstag, der Vorabend zum Christkönigsfest, beginnen wir um 19.00 Uhr mit einer Jugendmesse in unserer Pfarrkirche. Anschließend beginnt die Gruppeneinteilung im Pfarrheim. Die ersten Stunden sind dann im Jänner.